Direkt zum Seiteninhalt springen

Hallo

mit Kreis und kreisfreie Städte weiß ich nicht allzu viel anzufangen. Gibt es die
auch in Norwegen? Weiß jemand, wie die auf Norwegisch genannt werden?

05.12.18 17:49
Landkreise und kreisfreie Städte gibt es in Norwegen nicht. Die administrative
Einteilung Norwegens kennt nur Fylker und Kommuner (und als Sonderstatus Biland). In
beiden Ländern regeln die Gemeinden die ihnen übertragenen Aufgaben in kommunaler
Selbstverwaltung. Wenn Gemeinden hierzu aus organisatorischen und / oder finanziellen
Gründen nicht in der Lage sind, werden sie, vereinfacht gesagt, in Deutschland zu
Landkreisen zusammengefaßt, während sie in Norwegen zu größeren Gemeinden fusionieren
(Stichwort „kommunereform“, „kommunesammenslåing“).

05.12.18 17:50
Det finnes en artikkel på norsk på wikipedia: https://no.wikipedia.org/wiki/Landkreis
Kanskje det hjelper?

05.12.18 18:02, Geissler de
Hier ist die administrative Gliederung Deutschlands auf Norwegisch:
https://no.m.wikipedia.org/wiki/Kreisfreie_Stadt#/media/Fil%3AAdministrative_Gli...
utschlands1Norwegisch_(bokmål).svg

05.12.18 18:05, Geissler de
Und nachdem der Link wieder mal zerhackt worden ist, hier eine Kurzversion:
https://bit.ly/2E4iJX1

05.12.18 18:16, Mestermann no
Die Verwaltungsgliederung in Norwegen ist grundsätzlich anders als in Deutschland. Die Begriffe sind also
eigentlig unübersetzbar. Hier folgt eine kurze Übersicht der Gliederung auf Norwegisch:

1. Hele riket:
- Den utøvende makt er hos Kongen (= Regjeringen)
- Den lovgivende og bevilgende makt er hos Stortinget.
- Den dømmende makt er hos domstolene (= Høyesterett og lavere rettsinstanser)
- Departementene og statsforvaltningens etater iverksetter Kongens beslutninger. Kongen har høyeste befaling
over rikets land- og sjømakt (= Forsvaret).

2. Fylkene:
- Riket er delt inn i 19 fylker (etwa Landkreise = landområder, regioner), bestående av flere kommuner
(Gemeinden), med unntak av Oslo Fylke, som bare består av én kommune, nemlig Oslo.
- Den lokale politiske makt i fylkene er hos Fylkestinget (folkevalgt forsamling) som ledes av fylkesordføreren
og "fylkesutvalget" på basis av politisk flertall i Fylkestinget. Dette politiske og forvaltningsmessige leddet kalles
fylkeskommune, mens landområdet kalles fylke. Fylkeskommunen bestemmer over lokale saker.
- Kongen er i hvert fylke representert med en Fylkesmann og dennes administrasjon, som har ansvaret for å
påse at Regjeringen og Stortingets vedtak, mål og retningslinjer blir oppfylt av Fylkeskommunen.

3. Kommunene:
- Hvert fylke (unntatt Oslo) består av flere kommuner, som kan være større eller mindre byer, eller også områder
uten egentlig bybebyggelse. Det skilles etter 1992 ikke mellom landkommuner og bykommuner.
- Hver kommune styres av et folkevalgt kommunestyre, som utpeker en ordfører. Han eller hun leder
formannsskapet som er et utvalg av kommunestyrets medlemmer satt sammen på basis av politisk flertall i
kommunestyret, og formannsskapet er kommunens "regjering".
- I enkelte av de store byene kalles kommunestyret etter gammel tradisjon for bystyret. I Oslo, Bergen og
Tromsø utpeker bystyret på basis av politisk flertall et byråd (= byregjering) med en byrådsleder. I disse byene
er ordføreren leder for bystyrets forhandlinger, mens det er byrådslederen og byrådet som har den utøvende makt.
- Rådmannen er den ansatte administrasjonssjefen i en kommune og leder de kommunale etatene og det
administrative arbeidet som setter kommunestyrets/bystyrets, formannsskapets/byrådets beslutninger ut i livet.

Die einzige "kreisfreie Stadt" in Norwegen ist also in einem gewissen Sinne die fylkeskommune Oslo, aber die
Begriffe "Kreis" und "kreisfrei" machen keinen Sinn wenn man sie übersetzt ("krets" und "kretsfri" sind keine
politische oder administrative Begriffe auf Norwegisch), da eine Stadt oder Gemeinde in Norwegen immer nur eine
Kommune in einem Fylke ist (mit der erwähnten Ausnahme von Oslo).

Wenn man diese Begriffe zu übersetzen versucht, muss man entweder gleichzeitig den Inhalt erklären, oder sich
der norwegischen Begriffe bedienen, die am nächsten kommen.

06.12.18 18:30
Danke Mestermann!

07.12.18 12:04, Geissler de
Mestermann hat selbstverständlich Recht, wenn er auf die vollkommen unterschiedlichen
Verwaltungsgliederungen in Norwegen und Deutschland verweist, die eine direkte
Übersetzung der Bezeichnungen für Verwaltungseinheiten und -ebenen sinnlos macht.

Aus diesem Grund benutzen wir im Deutschen ja auch das Wort "Fylke"
(https://de.wikipedia.org/wiki/Fylke), wenn wir über die Einteilung Norwegens sprechen.

Umgekehrt ist es dann auch sinnvoll, für deutsche Verwaltungseinheiten, wenn man darüber
im Norwegischen spricht oder schreibt, solche Begriffe zu verwenden, die nicht der
norwegischen Verwaltungssprache entstammen. Für deutsche Bundesländer (wie auch für
amerikanische Bundesstaaten) hat sich etwa das Wort delstat eingebürgert. Was die
deutschen (Land-)Kreise betrifft, könnte man einfach zum deutschen Wort greifen, die
ähnliche Struktur der Sprachen wie auch die Tatsache, dass das norwegische Wort eh vom
deutschen stammt, legt aber das Wort krets nahe.

Die Sitte, ausländische Verwaltungseinheiten entweder mit ihrem ausländischen Namen zu
benennen oder diese teilweise oder vollkommen einzudeutschen, hat eine lange Tradition.
Wir sprechen z. B. von Départements in Frankreich, Kantonen in der Schweiz und
Luxemburg, Regionen und Provinzen in Italien und Woiwodschaften in Polen.

07.12.18 23:14
Beispiele für das Wort krets (Kreis) sind skolekrets, valgkrets, idrettskrets.